Der beste Schweißstab und seine Spezifikationen

Aktualisieren:03-09-2020
Zusammenfassung:

Schweißstab: Ein umgangssprachlicher Name für Elektoden […]

Schweißstab: Ein umgangssprachlicher Name für Elektoden / Zusatzwerkstoffe, die im SMAW-Prozess verwendet werden.

Ein Schweißstab ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für die Elektrode, die im SMAW-Prozess auch als Füllmaterial fungiert. Eine externe Gasabschirmung ist erforderlich. Die Länge der durchgehenden Schweißnaht ist jedoch auf die Länge des Schweißstabs beschränkt.

 

Es gibt keinen „besten“ Schweißstab. Der ausgewählte Stabtyp hängt vom zu schweißenden Material und dem verwendeten Schweißertyp ab. Für Edelstahl kann nicht derselbe Stab verwendet werden wie für Aluminium. Für Weichstahl mit einem altmodischen AC-Stabschweißgerät. Ich mag 7014 Rute. Jede andere Kombination und ich werde etwas anderes auswählen.

Beim Lichtbogenschweißen wird eine Elektrode verwendet, um Strom durch ein Werkstück zu leiten, um zwei Teile miteinander zu verschmelzen. Abhängig vom Prozess ist die Elektrode entweder verbrauchbar, im Fall des Gasmetall-Lichtbogenschweißens oder des abgeschirmten Metall-Lichtbogenschweißens oder nicht verbrauchbar , wie beim Gas-Wolfram-Lichtbogenschweißen.

Für einen Wechselstrom-Lichtbogenschweißer würde die Schweißelektrode nicht als Anode oder Kathode betrachtet. Bei einem Gleichstromsystem kann der Schweißstab oder Stab eine Kathode für eine Schweißnaht vom Fülltyp oder eine Anode für andere Schweißprozesse sein.